Landmaschinen

Günstige Balkenmäher im Test

Wer eine kleine Landwirtschaft hat benötigt häufig auch einen Motormäher jedoch stehen die Anschaffungskosten leider nicht dem Nutzen gegenüber. Wir sehen uns für euch die preiswerten Geräte von Stiga an. Die Vor- und Nachteile sind bei den Geräten auf alle Fälle schnell zu finden.

Ein Motormäher unter € 1000,-

Motormäher Stiga Silex 87 B

Keep it simple, heißt es beim ersten Gerät, dem Stiga Silex 87 B. Der Name verrät euch schon die ersten technischen Details 87 ist die Breite des Messerbalkens welchen man mit wenigen Handgriffen in seiner Schnitthöhe verstellen kann. Die Schnitthöhe reicht von 20-50mm. Das B steht bei Stiga für den Motorenhersteller und dieser ist kein unbekannter, der Briggs&Stratton Benzin-Motor hat 140 cm³ und eine Leistung von 2,27kW was in etwa 3,1 PS sind. Das Getriebe hat nur einen Vorwärtsgang und wird über eine im Ölbad laufende Schnecke betrieben. Der Messerbalken wird von einem Keilriemen angetrieben und sorgt so für einen Schutz vor größeren Schäden falls mal etwas in das Mähwerk kommen sollte.

Der Allrounder unter den Balkenmähern

Unser persönlicher Favorit ist der Stiga Silex 95 H. Das Multifunktionsgerät ist dank seiner 5 verschiedenen Anbaugeräten für einen Ganzjahreseinsatz nutzbar. Der Mähbalken weißt auch bei diesem Gerät eine Breite von 87cm auf und lässt sich ebenso in der Höhe verstellen. Hier vertraut Stiga auf einen 160 cm³ Honda-Benzin-Motor mit einer Leistung von 3,3 kW oder 4,5 PS. Dieser Leistungstarke Motor erlaubt auch den Einsatz einer Heckfräse, einem Rotationsmähwerk für hohes Gras, einem Schneeschild oder einer Frontkehrmaschine mit Sammelbehälter.