Garten

Laub entsorgen

Gartenbesitzer dürfen sich jeden Herbst mit dem Laub beschäftigen. Wir haben dir einige Tipps rund um das Thema zusammengeschrieben.

Achtung Rutschgefahr

Hier solltet Ihr euch nicht nur um eure Unversehrtheit Gedanken machen sondern auch um die Leute die vor eurem Haus den Geh- oder Radweg benutzen. Wie auch bei Schnee und Glatteis ist der Hauseigentümer bzw. der Anwohner dazu verpflichtet das der an das Grundstück angrenzende Gehweg verkehrssicher ist.

Zusammenfassung

  • Laub aufsammeln ist wichtig, weil du so Unfälle vorbeugst. Aber auch Rasen und Nachbarn freuen sich, wenn du das Laub aufsammeln.
  • Nutze für das einfache Aufsammeln einen Rechen, Saughäcksler, den Rasenmäher oder einen Laubbläser.
  • Kleine Mengen Laub können in der Biotonne entsorgt werden.
  • Große Mengen Laub gehören ins Altstoffsammelzentrum.
  • Verwerte das Laub als Kompost, Dünger oder als tierisches Winterquartier.

Laubbläser schaffen schnelle Ordnung

Mit den Akku-Betriebenen Laubbläser von Thaschi erledigst du deine Arbeiten schnell und bequem. So kannst du Laub im Garten oder in der Zufahrt in Handumdrehen zusammentragen und das ohne viel Lärm.

Wie du Laub richtig entsorgst

Kleiner Mengen an Laub können im Bio-Müll entsorgt werden. Größere Mengen kannst im Altstoffsammelzentrum entsorgen. Informier dich auch über Kompostieranlagen in deiner Umgebung.

Laub sinnvoll verwerten

Richtig genutzt sind die herabfallenden Blätter sogar nützlich. So ist ein Laubhaufen ein guter Lebensraum für kleine Tiere und Insekten. Du kannst das Laub auch als Frostschutz für deine Pflanzen verwenden.

  • Laub und Schnittgut auf Blumenbeeten und unter Sträuchern liegen lassen bzw. anhäufen. So schützt du frostempfindliche Pflanzen wie Gladiolen und Rosen vor dem Frost. Die Blätter die verrotten werden zum wertvollen Dünger.
  • Laubhaufen als Winterquatier für Igel und Co. Eine Laubsammlung im Winter bietet den außerst nützlichen Tieren einen Unterschlupf über den Winter